Monster-universe.com
http://cartoon-universe.forums3.com/

American Dragon: Jake Long
http://cartoon-universe.forums3.com/viewtopic.php?f=137&t=1637
Seite 2 von 2

Autor: Myosotis [ 02.09.2010 17:35 ]
Betreff des Beitrags: Re: American Dragon: Jake Long

Beste. Folge. Aller. Zeiten.
Zitat:
Normal sollte man ja schon als Moral mitnehmen, dass nicht nur das Aussehen zählt.

Die Moral dieser Folge ist, dass man sich nicht auf Vorurteile stützen soll. Hätte Trixie nicht direkt gedacht, dass Danika die Sirene gewesen wäre, dann hätte Jake vielleicht normal mit ihr glücklich werden können.

Ansonsten vertrete ich zu dieser Folge eine interessante Theorie, die Vicky sympathischer erscheinen lässt. Wenn Vicky Jake ganz normal ersteigert hätte, dann hätte Vicky ja keinen Grund gehabt, eifersüchtig zu werden. Dass Sirenen bösartig sind, behauptet Fu Dog, der selbst schlechte Erfahrungen mit ihnen gemacht hat. Und dann hat Vicky Danika eben dieses Armulett gegeben. "Die wird sich schon wundern, buhahahar! Buhar. *biep* *biep* *biep* Verdammtes Schwimmerohr!" Ich vertrete daher die Theorie, dass Eifersucht Vicky dazu getrieben haben, etwas "Bösartiges" zu tun. Ich meine... die ersten 42 Folgen hat sie doch auch nichts schlimmes getan, oder? Und kommt mir bitte nicht mit dem Argument, dass Goode sie noch nicht erfunden hat. Amerika gabs auch schon, bevor 09/11 geschah.

Autor: Ahsoka Tanno [ 05.09.2010 14:42 ]
Betreff des Beitrags: Re: American Dragon: Jake Long

Okay, Sirenenliebe habe ich auch gesehen und ich fand, dass Jake mehr als nur ein Vorurteil hatte. Danika sah heiss aus, aber Vicky hatte ihren Charme, den sie gut zur Geltung brachte. Das zweite war, dass Jake es mit Geld versuchte, getreu dem Motto, man kann ja alles kaufen. Das Vicky es gelassen hin nahm, das gehörte in dem Moment wohl schon zu ihrem Plan. Aber, dass muss gesagt werden, Trixie wusste ganz genau, was Jake vor hatte.

Autor: Clawdeen Wolf [ 06.09.2010 18:36 ]
Betreff des Beitrags: Re: American Dragon: Jake Long

Ich hatte das auch gehört, dass Fu dies behauptet hat, dass Sirenen sehr böse sind und was weiss ich noch. Kann es sein, dass Fu eben solche Erfahrungen gemacht hat, weil er selbst nicht so ganz ehrlich ist? Vicky hat sich ja so gesehen noch fair benommen, aber Jake ist meiner Meinung nach in allen Fällen voll schuldig.

Autor: Frankie Stein [ 26.09.2010 14:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: American Dragon: Jake Long

Nun, zu Fu Dog. Dieser Hund hat ja mehr Feinde als ein amerikanischer President. Ich denke auch das Gleiche wie bei Wolfsbraut.
Nun aber zu Jake. Wer mit solch unfairen Mitteln kämpft, hat es ja letztendlich nicht verdient, auch noch verschont zu werden. Ich nehme auch mal an, hätte Vicky ihn normal bekommen, es wäre mit Sicherheit ganz anders ausgegangen, denn Schönheit ist bekanntlich nicht alles, wie ich es ja selbst erfahren musste. Sie war zwar ein wenig durch geknallt, aber alles in allem eine liebe Person.


Liebst Queen Bee


summ summ

Autor: Clawdeen Wolf [ 26.09.2010 15:08 ]
Betreff des Beitrags: Re: American Dragon: Jake Long

Wie sich allerdings Vicky gerächt hatte, das war auch nicht von schlechten Eltern. Trixie konnte ihr nicht an die Wäsche, also mussten die Jungs mal eben ran. Lustig war die Szene, wo Spud auf Fu Dog saß.

Autor: Myosotis [ 06.10.2010 15:58 ]
Betreff des Beitrags: Re: American Dragon: Jake Long

Zitat:
Sie war zwar ein wenig durch geknallt, aber alles in allem eine liebe Person.

Genau das macht einen Menschen glücklicherweise aus.

Ich merke nebenbei mal an, wie genial ich diesen Thread finde; Hier ziehen alle so wunderbar über Haupt-
charakter her und es stellen sich alle auf die Seiten eines Nebencharakters, der einmal in der Serie vorkam. xD

Autor: Clawdeen Wolf [ 06.10.2010 18:29 ]
Betreff des Beitrags: Re: American Dragon: Jake Long

Sind wir doch mal ehrlich Agnostiker. Wäre Vicky alles selber schuld, wäre sie jetzt platt vor drauf rum trampeln. So aber ist es ja eben Jake, der sein Fett richtig ab bekommt, was er verdient hat.

Autor: Seiichiro [ 06.10.2010 21:56 ]
Betreff des Beitrags: Re: American Dragon: Jake Long

Ich finde es auch gut, dass die Hauptperson nicht immer perfekt und frei von Fehlern ist. Dadurch wird auch sie menschlicher.

Autor: Abbey Bominable [ 07.10.2010 10:32 ]
Betreff des Beitrags: Re: American Dragon: Jake Long

Wobei ich auch noch sagen muss, daß Vicky nicht übel ist, jeder hat ja seine Macke. Aber Jake hat sich echt mies verhalten und sah es partout nicht ein, einen Schritt auf Vicky zu machen, da Er immer nur das Schöne sieht, aber nicht das, was dahinter steckt.


Little Bat Koku-Chan
Kokupower

Autor: Clawdeen Wolf [ 07.10.2010 18:18 ]
Betreff des Beitrags: Re: American Dragon: Jake Long

Das eben ist es immer wieder bei den Jungs, sie sehen immer nur das Schöne an einer Frau, der Durchschnittsmensch hat bei denen überhaupt keine Chance und wenn, dann vielleicht 2%. Genauso hat sich Jake eben auch verhalten, er sah nur das Schöne an Danika, nicht "Das Schöne" an Vicky.

Autor: Frankie Stein [ 07.10.2010 20:02 ]
Betreff des Beitrags: Re: American Dragon: Jake Long

Ich darf da ein wenig abschweifen, es dürfte mir erlaubt sein. Ich bin auch nicht schön, sondern durch den schlimmen Unfall enstellt gewesen, aber meine Kimberly sah in mir einen ganz lieben Menschen, der einfach nur das ist, was im Herzen liegt. Wir sind ein glückliches Paar und wir werden uns auch nie trennen. Sie hat den wahren Wert erkannt, das Herz.


Liebst Queen-Bee



summ summ

Seite 2 von 2Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
phpBB Forum Software