Aktuelle Zeit: 17.01.2017 01:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die Nickmacher
BeitragVerfasst: 27.03.2009 19:40 
Derpy Hooves

Registriert: 02.2009
Beiträge: 186
Geschlecht: männlich
Hier geht es um die Leute hinter den fabelhaften Nickshows. Die Liste ist noch nicht vollständig, also wenn ihr noch Tips habt immer her damit ;)

Mitchell Kriegman

Mitchell Kriegman begann seine Karriere als Audiokünstler. Er entwickelte die Serie „The Telephone Stories“, ein Hörspiel das in vielen Museen und Galerien in Amerika zu hören war. Über eine spezielle Telefonleitung konnten die Besucher sich die einzelnen Folgen anhören. Neben seiner Arbeit als Audiokünstler veröffentlichte Kriegman auch einige Kurzgeschichten in diversen Zeitschriften. In den 80ern schrieb er auch einige Sketche für Saturday Night Life.
1990 entwickelte Kriegman dann die noch heute bekannte Serie Clarissa (Clarissa Explains it All) die am 01. März 1991 für Nickelodeon auf Sendung ging. Außerdem war er als Executive Story Editor für die Serien „Ren & Stimpy“, „Rugrats“, „Doug“ und „Rockos modernes Leben“ verantwortlich.
Weitere von Kriegman entwickelte Serien sind „Der Bär im großen blauen Haus“ und „It´s a Big Big World“.
Mitchell Kriegman gewann neben zahlreichen anderen Auszeichnungen bisher auch 4 Emmys. Zwei Emmys für seine Serie „Der Bär im großen blauen Haus“ als bester Regisseur, einen Emmy für „The Book of Puuh“ ebenfalls als bester Regisseur und einen Emmy für seine Arbeit an den Rugrats.

Arlene Klasky & Gábor Csupó (Klasky Csupo Inc.)

Klasky & Csupó gründeten 1982 ihre gleichnamige Produktionsfirma in einem kleinen Apartment. Sie waren bis kurz vor der Gründung miteinander verheiratet und haben zwei gemeinsame Söhne. Klasky Csupo Inc ist eng mit der Geschichte von Nickelodeon verknüpft denn sie haben viele der heute als Classicnick bekannten Cartoons entwickelt und produziert. Ihr erster großer Erfolg war 1989 die Produktion einer Serie die heute jeder kennt: Die Simpsons. Sie produzierten die Tracey Ullman Shorts und die ersten drei Staffeln der daraus entstandenen Serie.
1991 entwickelten sie die erste Serie für Nickelodeon, Die Rugrats. 1994 folgte der nächste Nicktoon „Aaahhh! Real Monsters“.
Weitere Nicktoons von Klasky und Csupó sind „Expedition der Stachelbeeren“, „Rocket Power“, „As Told by Ginger“, „All Grown Up“ und „Angelica and Suzie´s Pre-School Daze“.

Dan Schneider

Daniel James Schneider, geb. 14. Januar 1966
Schneider begann seine Karriere als Schauspieler. Er hatte einige kleine Nebenrollen bis er 1986 mit der TV-Serie „Head of the Class“ seinen Durchbruch schaffte. Die Serie lief von 1986 bis 1991 mit insgesamt 5 Staffeln. Eine weitere große Rolle hatte er 1992 in der Serie „Home Free“ zusammen mit Friendsstar Matthew Perry.
Mittlerweile hat sich Schneider fast gänzlich aus der Schauspielerei zurückgezogen. Allerdings hat er weiterhin einige kleinere Rollen und Cameos in seinen eigenen Shows und Serien.

1993 begann Schneider damit seine eigenen Serien und Shows zu schreiben und zu produzieren. Mittlerweile hat er auch seine eigene Produktionsfirma „Schneiders Bakery“ die auch in einigen seiner Serien erwähnt wird. 2007 nannte ihn die New York Times in einem Artikel über ihn selbst „den Meister eines ganzen Fernsehgenres.“ Denn nicht nur seine Serien und Shows sind sehr erfolgreich, viele der bis dahin unbekannten Schauspieler hatten dank der Serien und Shows ihre ersten großen Erfolge.

Shows Und Serien im Überblick:

All That (Erstausstrahlung 1994 bis 2005, 10 Staffeln) eine Life Action Comedy Show, viele der All That Darsteller bekamen später Hauptrollen in weiteren Schneiderserien

Kenan & Kel (Erstausstrahlung 1996 bis 2000), eine Situations Comedy Show die vor Lifepublikum in den Nickelodeonstudios aufgezeichnet wurde. Die Hauptdarsteller Kenan Thompson und Kel Mitchell hatten bereits Rollen in All That.

The Amanda Show (Erstausstrahlung 1999 bis 2002), mit Amanda Bynes. Dan Schneider hatte in der Serie eine kleine Rolle als alter Mann der mit schrägen Telefonstreichen genervt wird.

The Nick Cannon Show (Erstausstrahlung 2002 bis 2003), ein Spin-Off der Amanda Show.

What I Like About You (Erstausstrahlung 2002 bis 2006), in Deutschland auch „Hallo Holly“. Eine Sitcom mit Amanda Bynes und Jennie Garth (Beverly Hills 90210). Jennies 90210 Vergangenheit wird in der Serie öfter parodiert.

Drake & Josh (Erstausstrahlung seit 2004), eine der beliebtesten Nickserien überhaupt. Drei der Hauptdarsteller, Drake Bell, Josh Peck und Nancy Sullivan, hatten bereits Rollen in der Amanda Show.

Zoey 101 (Erstausstrahlung 2005 bis 2008), war 2005 die beliebteste Show in den USA, nur American Idol war beliebter. In der Hauptrolle Jamie Lynn Spears, jüngere Schwester von Britney Spears. Jamie hatte davor bereits eine Rolle in All That.

ICarly (Erstausstrahlung seit 2007), Hauptdarstellerin Miranda Cosgrove hatte bereits eine Rolle in Drake & Josh, ebenso Jerry Trainor der in „Drake & Josh“ eine Nebenrolle hatte. Auch Jennette McCurdy hatte vor iCarly bereits einen Auftritt in Zoey 101.

Einige der Schauspieler aus den zahlreichen Dan Schneider Produktionen sind auch als Musiker mehr oder minder erfolgreich. Z.Bsp.: Drake Bell, Miranda Cosgrove und Jamie Lynn Spears.

Guy Moon

Guy Moon ist ein amerikanischer Komponist und Musiker. Er war und ist für die musikalische Untermalung vieler Nicktoons verantwortlich. U. a.: Jimmy Neutron, Cosma & Wanda, Danny Phantom, Spongebob, Tak und die Macht des Juju, Barnyard.

Craig Bartlett

geb. 18. Oktober 1956
Craig Bartlett ist wohl vielen Nickfans am ehesten als Erfinder von „Hey Arnold“ bekannt. Die Serie entstand aus einem Comicstrip und einigen Knetanimationen die Bartlett für die amerikanische Sesamstraße produzierte. Er arbeitete außerdem an einigen Folgen von Rugrats und Ren & Stimpy.
Zur Zeit arbeitet er an einer Serie für Vorschüler „Dinosaur Train“ welche auf PBS läuft und einem Film für die NASA.

Butch Hartman

Elmer Earl „Butch“ Hartman IV, geb. 10. Januar 1965.
Hartman sammelte seine erste Berufserfahrung noch während er am California Institue of the Arts studierte. Er arbeitete als Zeichner für den Film „An American Tail“. Kurz nach seinem Abschluss bekam er einen Job als Charakter Designer für die Serie „Mein kleines Pony“. Allerdings wurde er nach kurzer Zeit wieder entlassen, weil er statt als Designer an den Storyboards mitarbeiten musste. Da Hartman diese Arbeit aber niemals zuvor gemacht hatte vielen seine Ergebnisse dementsprechend aus und man feuerte ihn umgehend wieder.
Danach arbeitet er für Ruby Slash an den Serien „Adventures of Sonic the Hedgehog“, „Captain N“ und „Gadget Boy“.
Außerdem arbeitete er auch für Disney am Film Pocahontas mit und war Regisseur und Story Board Artist für einige Hannah-Barbera Serien.
Mit seinem früheren Arbeitskollegen Fred Seibert arbeitete er danach an der Oh Yeah! Cartoons Show.

1997 entwickelte Hartman seinen ersten großen Hit „The Fairly OddParents“ die Serie bestand ursprünglich aus kleinen Kurzfilmen für die Oh Yeah! Cartoons. Nickelodeon mochte die Idee und Hartman machte daraus eine komplette Serie.
2004 entwickelte er seine zweite sehr erfolgreiche Serie „Danny Phantom“.

Scott Fellows

Scott Fellows begann seine Karriere als Autor für die Nickshow Weinerville und Disneys Doug. 2003 wurde er für seine musikalische Arbeit an den Fairly Oddparents für einen Emmy nomniert. Außerdem stammen die beiden Nickserien „Neds ultimativer Schulwahnsinn“ und „Johnny Test“ aus seiner Feder. Für Cartoon Network entwickelte er die beiden Cartoons „The Tom & Jerry Show“ und „The Moxy Show“.
Zur Zeit entwickelt er eine neue Serie „One 4 All“.

Stephen Hillenburg

geb. 21. August 1961
Stephen Hillenburg ist eigentlich studierter Biologe, hat aber auch einen Master of Fine Arts in experimenteller Animation.
Hillenburg arbeitete zuerst als Biologe bei der Marine bis er sich 1987 entschloss sein Glück in der Animation zu versuchen. Er veröffentlichte einige Kurzfilme die mehrere Preise auf verschiedenen Filmfestivals gewannen. Auf einem dieser Festivals lernte er dann auch Joe Murray kennen der ihn als Autor, Produzent und Storyboard Artist ins Team seiner Serie „Rockos Modernes Leben“ holte. Während seiner Arbeit bei „Rockos modernes Leben“ lernte er auch Tom Kenny, Paul Tibbet und einige andere kennen die später in Hillenburgs eigener Serie „Spongebob Schwammkopf“ mit ihm zusammen arbeiten sollten.

Spongebob Schwammkopf
Die Idee zur Serie entwickelte Hillenburg 1996 kurz nach dem Ende von Rockos modernes Leben. Ursprünglich wollte er die Hauptrolle wie einen natürlichen Schwamm aussehen lassen, entschied sich dann aber für die quadratische Form weil es einfach lustiger aussieht.
Nachdem er die Idee für die Serie weiterentwickelt hatte stellte er sie 1998 den Verantwortlichen bei Nickelodeon vor. Zur Präsentation nutze er ein echtes Aquarium. Am 01. Mai 1999 lief dann auf Nickelodeon die erste Spongebobfolge.

Joe Murray

geb. 03. Mai 1961
Joe Murray ist seit seinem sechzehnten Lebensjahr Hauptberuflich Künstler. Er begann seine Karriere als Karikaturist für eine Zeitung in San Jose. Mit 20 gründete er seine eigene Illustrationsfirma. Während er noch am California Institue of Arts studierte veröffentlichte er einige Kurzfilme. Für seinen Kurzfilm „The Chor“ von 1987 bekam er 1989 den Student Academy Award.
1988 kam er dann zu MTV und arbeitete dort bis 1991 als Zeichner in der Werbeabteilung. Er zeichnete sogenannte Eyecatcher, auch als Bumper bekannt. Aus der Zeit stammt auch einer der Hauptcharaktere von „Rockos Modernes Leben“ Heffer Wolfe dem in einem der Eyecatcher das MTV-Logo auf den Hintern gebrannt wird.

Rockos Modernes Leben
Der Hauptcharakter Rocko hat seinen Ursprung in einem von Joe Murray gezeichneten Comicbuch namens Travis. Murray versuchte in den 80ern Abnehmer für den Comic zu finden, aber niemand wollte ihn kaufen.
Nach seiner MTV Zeit arbeitete Murray an einem neuen Film „My Dog Zero“. Um Geld für die Produktion zusammen zu bekommen versuchte er die Ausstrahlungsrechte für die Fernsehserie von „My Dog Zero“ an Nickelodeon zu verkaufen. Nick mochte die Idee und wollte die Show tatsächlich kaufen, doch Murray entschied das My Dog Zero nicht als Fernsehserie funktionieren würde. Also durchwühlte er seine Zeichenbücher und entwickelte die Idee zu „Rockos modernes Leben“. Überzeugt davon das Nickelodeon die Serie niemals annehmen würde stellte er sie dennoch vor. Murray begann seine Arbeit an „My Dog Zero“ wieder aufzunehmen und vergaß RmL völlig. 3 bis 4 Monate nachdem er Nick die Idee vorgestellt hatte orderten sie eine Pilotfolge aus der dann die bekannte Serie wurde. Anders als Rockos modernes Leben wurde der Film My Dog Zero alles andere als ein Erfolg. Ursprünglich wollte Murray mit RmL nur Geld für die Produktion von My Dog Zero verdienen doch nachdem der Film fertiggestellt war hatte er Mühe ihn überhaupt in den Verleih zu bekommen.


Offline
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron