Aktuelle Zeit: 26.05.2017 14:57




 Seite 1 von 2 [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: MICHAEL JACKSON IST TOT
BeitragVerfasst: 26.06.2009 02:03 
Technik Admin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1135
Geschlecht: nicht angegeben
Gegen Mitternacht kamen in den Nachrichten die Meldungen, der 50-jährige King of Pop wurde am 25. Juni 2009 Mittags in seiner Wohnung von einem Mitarbeiter tot und ohne Puls am Boden gefunden und wurde sofort ins nächste Krankenhaus nach Los Angeles gebracht, wo die Ärzte versuchten ihn zu reanimieren, allerdings vergebens, denn sein Herz hörte entweder schon auf dem Weg ins Krankenhaus oder dann im Krankenhaus auf zu Schlagen. Zuerst deutete alles noch auf ein Koma hin, doch dann bestätigten immer mehr Sender wie CNN, CBS, FOX, ABC, NBC usw. dass Michael Jackson leider verstorben ist.

Bild

Damit ist eine Legende von uns gegangen, Amerika steht zur Zeit still, in den USA wurde auf allen Fernsehsendern sogar auf MTV das aktuelle Programm unterbrochen und es wird über Michael Jackson berichtet, es werden seine Videos gespielt, was beweist, dass Amerika ihn nicht vergessen hat, auch wenn es die letzten Jahre sehr ruhig um ihn gewesen ist. Auch in Deutschland spielen diverse große Radiosender wie SWR3 seine ganzen Hits gerade und reden mit den Fans am Telefon.

Wie hier im Forum berichtet wurde, wollte Michael Jackson 50 Konzerte im Juli und im August in London geben, selbst der Musiker Will.I.Am, Mitglied der Black Eyed Peas, der mit Michael Jackson innerhalb der letzten Wochen eng zusammengearbeitet hat und seine letzten Song Remakes mit ihm 2008 zusammen aufgenommen hat, bestätigte, dass er es in der körperlichen Verfassung geschafft hätte, also dass er körperlich fit sein müsste.

Umso mehr überraschender kommt für uns Fans der plötzliche Tod von Michael Jackson, es nimmt mich als jahrelangen Fan sehr mit, ich kann gar nicht schlafen vor Schreck und ich möchte jetzt hier eine große Kerze für ihn aufstellen und abschließend noch sagen.

Bild

Lebewohl Michael Jackson, ich werde dich und deine legendären Songs nie vergessen und ich werde immer für den Rest meines Lebens Michael Jackson Fan bleiben und in deinen Songs wirst du bei mir auch weiterleben. :(

Euer tottrauriger Admin
Maxi :'(

Quelle: http://www.tagesschau.de/kultur/michaeljackson104.html



_________________
Acta Est Fabula
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Michael Jackson ist tot (bestätigt)
BeitragVerfasst: 26.06.2009 04:26 
Rarity

Registriert: 09.2007
Beiträge: 3810
Geschlecht: weiblich
US-Popstar Michael Jackson ist tot
Erschienen am 26. Juni 2009 | dpa
[TABLE][TR][TD][url=javascript:oW('/c/19/04/85/22/19048522,pt=pictureEnlarge,vv=enlarge.html','fsl',850,700,-1,-1);]Bild[/url] [/TD][/TR][TR][TD]Michael Jackson ist tot (Foto: dpa)[/TD][TD][url=javascript:oW('/c/19/04/85/22/19048522,pt=pictureEnlarge,vv=enlarge.html','fsl',850,700,-1,-1);]Bild[/url][/TD][/TR][/TABLE]Michael Jackson ist gestorben. Das bestätige ein Sprecher des gerichtsmedizinischen Instituts in Los Angeles. Der Sänger, einer der größten Stars aller Zeiten, starb am Donnerstag mit 50 Jahren nach einem Herzstillstand in Los Angeles. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Todes versammelten sich hunderte Fans bestürzt und schockiert vor dem Krankenhaus, um den "King of Pop" zu betrauern.




"King of Pop" atmete in Klinik nicht mehr Jackson war am Donnerstag von seinem Haus in Los Angeles mit einem Notarztwagen in ein nur wenige Minuten entferntes Krankenhaus gebracht worden. Nach Angaben eines Rettungssanitäters atmete der 50-Jährige beim Eintreffen der Ambulanz nicht mehr. Wiederbelebungsversuche seien vergeblich geblieben, sagte Feuerwehrkapitän Steve Ruda der "Los Angeles Times". Kurz darauf bestätigte ein Gerichtsmediziner den Tod des Stars



Medien berichteten von einem tiefen KomaDen Informationen zufolge war um 12.26 Uhr Ortszeit ein Notruf von dem Haus des einstigen "King of Pop" eingegangen. Familienangehörige eilten zu dem UCLA Medical Center in Los Angeles. Etwa drei Stunden später wurde der Sänger für tot erklärt - offenbar hatte er das Bewusstsein nicht mehr wiedererlangt. Medien berichteten von einem tiefen Koma. Jacksons Vater, Joe Jackson, hielt sich am Donnerstag in Las Vegas auf.

Fans sind bestürztDie Menschen, die sich nach der Todesnachricht vor dem Krankenhaus versammelten, weinten und nahmen sich gegenseitig in die Arme. Auch vor dem Haus des Sängers trafen trauernde Fans ein, die sich in Fernseh-Interviews bestürzt und tief geschockt über den Tod ihres Idols zeigten. Jackson habe die Villa mit sieben Schlafzimmern, dreizehn Bädern und einem Theater erst vor einigen Monaten gemietet, berichtete die "Los Angeles Times".

Michael Jackson verkaufte 750 Mio. Alben Jackson gehörte zu den bekanntesten, aber auch schillerndsten Menschen der Welt. Mit "Thriller" hatte er 1982 das erfolgreichste Album aller Zeiten herausgebracht. Weitere wichtige Platten waren "Bad" (1987) "Dangerous" (1991) und "Invincible" ((2001). Er erhielt insgesamt 13 Grammys, die höchste Auszeichenung der amerikanischen Musikbranche. Jackson hat schätzungsweise 750 Millionen Alben verkauft.

Missbrauchsvorwürfe gegen "Jacko" Einen Skandal lösten 1993 die Missbrauchsvorwürfe eines minderjährigen Jungen aus. Er beschuldigte den Superstar, ihn auf seiner Neverland Ranch zum Sex gezwungen zu haben. Eine außergerichtliche millionenschwere Abfindung wendete einen Prozess ab. Von einem zweiten Missbrauchsvorwurf wurde Jackson nach einem aufsehenerregenden Verfahren im Juni 2005 freigesprochen.

Comeback-Tour in London war geplant Der Sänger war zweimal verheiratet und hinterlässt drei Kinder. In den letzten Wochen hatte er sich in Kalifornien auf eine geplante Konzertreihe vorbereitet. Mitte Mai war der mit Spannung erwartete Auftakt seiner geplanten Comeback-Tour in London vom 8. Juli auf den 13. Juli verschoben worden. Drei weitere der insgesamt 50 geplanten Shows sollten erst im März 2010 nachgeholt werden. Die Terminverschiebung habe organisatorische Gründe, hieß es damals.


Zuletzt geändert von PhineasFerbTones am 26.06.2009 16:24, insgesamt 1-mal geändert.

Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.06.2009 12:25 
Applejack
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 705
Wohnort: Graz
Geschlecht: männlich
Als ich diese schreckliche Nachricht heute nach Mitternacht gehört habe, konnte ich es einfach nicht fassen. Zuerst hatte eine Promi-Webseite behauptet es sei tot, war aber zu dem Zeitpunkt nicht offiziel und Michael lag in Koma. Leider sich das doch bestätigt :(.

Er war einfach der ,,King of Pop'' und hat die 80er geprägt, vorallem das Album ,,Thriller'' im Jahre 1982 war ein Megaerfolg und verkaufte sich 100 Millionen mal und war auf 25 Ländern auf Platz 1. Sogar in den 90er war es noch sehr aktiv und brachte einige Hits heraus wie ,,heal to me'', ,,earth song'' usw,...

Ja, was soll ich noch dazu sagen. Er hat einfach gute Musik gemacht, was man heutzutage im Pop Bereich nicht mehr behaupten kann.

REST IN PEACE :'(


Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.06.2009 13:05 
Habe es auch gestern Nacht gelesen das er gestorben ist. Wollte es erst gar nicht gauben, denn wär hätte das schon gedacht. Ich denke das TV und die Zeitung werden jetzt eine sehr große Sache daraus machen.

Ist traurig das er tot ist, aber gesund hat er ja nicht gelebt. :/
Er hat gute Musik gemacht...


  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.06.2009 13:51 
Applejack
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 646
Wohnort: Herne
Geschlecht: nicht angegeben
Er ist berühmter geworden, als manch ein mensch sich nur erträumen könnte. Und auch, wenn die letzten Jahre alles andere als leicht und glantzvoll waren, hatte er bis zum Schluss viele Fans.
Nur die Zukunft seiner Kinder macht mir jetzt irgendwo schon sorgen :/



_________________
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.06.2009 15:16 
Hauptadmin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2007
Beiträge: 3849
Wohnort: Wermelskirchen
Geschlecht: weiblich
Ich warte bei dem Thema lieber etwas ab und lasse es bestätigen. Denn der Schauspieler aus dem Film "Dirty Dancing" war ja auch schon für tot erklärt und es war hinterher eine Falschmeldung. Miley Cyrus soll auch schon 3 Mal gestorben sein, das stimmt aber auch nicht. Lügen können sich schnell verbreiten, man weiß, wie schnell Gerüchte sind. Deshalb warte ich, bis es bestätigt ist. Bis dahin glaube ich nicht an den Tod von Michael Jackson, werde es aber auch nicht ganz ausschließen.

Jedenfalls: Tragisch ist es immer, wenn jemand stirbt und vorallem dann noch ein Star, aber ich konnte ihn noch nie so wirklich leiden, wie viele aus meiner Schule/Klasse auch nicht. Das einzige Lied, was ich von ihm kenne ich "Thriller", aber das finde ich gar nicht so schlecht. Der Tod würde mich ungefähr genauso mitnehmen, wie der von Moshammer, oder wie der hieß, also ungefähr 5%. Naja, was soll ich sagen, es ist einfach nicht meine Generation.

Ich glaube aber nach wie vor nicht daran, auch wenn ich kein Fan von ihm bin/war, dass er diesen Jungen Missbraucht hat. Die Kriminaltechnik (siehe Autopsie, RTL 2) kann heute Mordfälle aufklären, die zirka 50 Jahre zurückliegen, also würde sie ja auch erkennen, wenn Michael den Jungen missbraucht hätte. Das muss ich schon sagen, ich gehe davon aus, dass er es nicht getan hat und es ist ja auch nie bewiesen wurden.

Anyway, wenn es sich bestätigen sollte, dass er gestorben ist, dann hat Michael trotz meines nicht-mögens von ihm den Tod nicht verdient, das hat wirklich keiner. Und ich denke, dass Michael Jackson in den Herzen seiner Fans weiterleben wird. 50 Jahre wurde er dann alt, das ist nicht gerade alt, wenn ich mir meine Verwandten ansehe, die alle noch leben. Ich hoffe jedenfalls, dass er seine Ruhe findet, sollte er gestorben sein.

Lg,
PhineasFlynn


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.06.2009 18:49 
Technik Admin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1135
Geschlecht: nicht angegeben
Es ist schon längst bestätigt, Michael Jackson ist tot und er kommt auch nie wieder, ob er jetzt ein gutes Comeback hingelegt hätte oder nach den 50 Konzerten neue Songs rausgebracht hätte, werden wir wohl nie erfahren.

Michael Jackson war einfach mehr als nur ein Sänger, er war ein reiner Künstler, Sänger, Tänzer, Schauspieler und Wohltäter in einer Person, und das trotz seiner schweren Kindheit, denn er hatte es früher nie einfach und dann der plötzliche Ruhm, das kam ja dann realtiv schnell auf ihn zu und von daher ists nicht verwunderlich dass er manchmal solche Anwandungen hatte wie Operationen oder 2002, als er seinen 9 Monate alten Sohn vom Balkom eines Berliner Hotels herunter gehalten hat.

Aber dennoch hat er viel gutes getan, man muss sich wirklich ernsthaft mal hinsetzen und seine Songtexte mal genau anhören, bzw. mal auf Deutsch übersetzen, bei Songs wie "Earth Song" oder "Heal The World" da merkt man richtig, dass er sich schon immer für das Wohl anderer eingesetzt hat und dass er dagegen war, dass wir unseren Planeten nur aus Habgier zerstören und dass viele Kinder umsonst sterben müssen, besonders in den Ländern der Dritten Welt.

Er hat ja auch sehr viel gespendet und hat sich oftmals auch aktiv für Leute denen es erwiesenermaßen schlechter geht eingesetzt und das hat ihn als Menschen ausgezeichnet.

Dann diese Vorwürfe wegen angeblichen Kindesmissbrauches, als Michael Jackson Fan glaube ich davon kein Wort, ich denke, dass er sich diese ganze "Neverland Ranch" nur deswegen geschaffen hat, weil er selbst nie eine Kindheit hatte und weil er anderen Kindern damit eine Freude machen wollte bzw. Gesellschaft wollte, denn hinter dem großen Star steckte oftmals ein einsamer Mensch. Genau deswegen war ich froh als er 2005 in allen 13 Punkten freigesprochen wurde und unschuldig den Gerichtssaal verlassen konnte zur Freude seiner Millionen Fans.

Und die letzte Jahre gab es immer wieder Anzeichen, dass er wieder kommt, alleine schon, weil er im letzten Jahr zu seinem 50. Geburtstag, bzw. kurz davor zusammen mit Will I Am seine Songs wie "The Girl Is Mine" neu aufgelegt hat und dann im März 2009 die Ankündigung über seine Konzerte im Juli - es schien also wieder aufwärts zu gehen, es war für die Fans wieder Hoffnung da, aber jetzt ist diese superschnell verschwunden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Michael Jackson ein einmaliger großer Mensch war, den es kein zweites Mal hier auf unserem Planeten geben wird, zumindest nicht in dieser Form und was er an Musikvideos und Songs und Live Konzerten geschafft hat kann keiner übertrumpfen, deswegen zurrecht bis heute und auch noch in 100 Jahren der Titel "King Of Pop" für Michael Jackson.

Abschließend muss ich noch etwas zu unseren schönen Nachrichten und Musiksendern im Free-TV sagen, ich habe die ganze Nacht SWR3 (Radio) gehört, weil man dort aktuell mit einem Korrespondenten auf dem Laufenden gehalten wurde, und weil dort die besten Hits von Michael Jackson liefen und weil der Moderator dort sich mit den Zuhörern unterhalten hat und jedem Mal zu Wort hat kommen lassen - denn weder N24 noch n-tv haben es fertig gebracht Nachts davon zu berichten, es gab nur auf ZDF kurz mal etwas, selbst unsere schönen "Musiksender" wie MTV und VIVA hielten es nicht für nötig, die Musikfans zu informieren, da hat man bis 11 Uhr noch gelesen dass Lady GaGa gerne Kuchen isst, das ja um sovieles wichtiger *rolleyes*

Ohne CNN und BBC WORLD wären wir da echt aufgeschmissen gewesen bzw. richtig schön unwissend.

Wer jetzt Lust hat auf gute Michael Jackson Musik, dem würde ich MTV HITS (PayTV) bzw. DELUXE MUSIC (Free-TV) empfehlen, dort gibt es gerade alle Musikvideos am Stück zu sehen. Deluxe Music kann man auch sollte man es nicht im Kabel oder über Sat aufgrund des Analogempfanges auffindbar sein, empfehle ich es über den Livestream http://www.deluxemusic.tv/



_________________
Acta Est Fabula
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.06.2009 20:56 
Rarity

Registriert: 09.2007
Beiträge: 3810
Geschlecht: weiblich
Spekulationen über den Tod Michael Jacksons




Bild dpa
Michael Jackson, der selbsternannte "King of Pop", ist tot. Der Sänger starb am Donnerstag überraschend im Alter von nur 50 Jahren. Er wurde um 23.26 Uhr MESZ für tot erklärt. Der Anwalt der Familie zog eine Parallele zum Tod des Models Anna Nicole Smith. Heute soll der Leichnam obduziert werden.
Unmittelbar nach Bekanntwerden des Todes versammelten sich spontan mehrere hundert Fans bestürzt und schockiert vor dem Krankenhaus in Los Angeles, um den „King of Pop“ zu betrauern. Einige ließen den Tränen um ihr Idol freien Lauf, andere summten seine Hits oder ahmten Jackson berühmten Moonwalk nach. Menschen nahmen sich weinend gegenseitig in die Arme.
Jackson war am Donnerstag von seinem Haus in Los Angeles mit einem Notarztwagen in das nur wenige Minuten entfernte Krankenhaus UCLA Medical Center gebracht worden. Nach Angaben eines Rettungssanitäters atmete der 50-Jährige bereits beim Eintreffen der Ambulanz in seinem Haus nicht mehr. Wiederbelebungsversuche seien vergeblich geblieben, sagte Feuerwehrkapitän Steve Ruda der „Los Angeles Times“. Im Krankenhaus kämpften Ärzte um sein Leben. Dann bestätigte ein Gerichtsmediziner den Tod des Stars.
Den Informationen zufolge war um 12.26 Uhr Ortszeit ein Notruf aus dem Haus des einstigen „King of Pop“ eingegangen. Familienangehörige eilten zu dem Krankenhaus. Etwa drei Stunden später wurde der Sänger für tot erklärt – offenbar hatte er das Bewusstsein nicht mehr wiedererlangt.

Bild





Auch vor Jacksons Haus trafen wenig später trauernde Fans ein, die sich in Fernseh-Interviews bestürzt und tief schockiert zeigten. Hubschrauber der TV-Teams schwirrten über dem Nobelviertel. Touristen-Busse fuhren vor dem Anwesen vor, und Schaulustige schossen Fotos von dem mit Kränzen geschmückten eisernen Eingangstor. Jackson habe die Villa mit sieben Schlafzimmern, dreizehn Bädern und einem Theater erst vor einigen Monaten gemietet, berichtete die „Los Angeles Times“. „Dies ist eine riesige Sache“, sagte die Schwedin Angelina Winkvist der Zeitung. „Er ist einer der größten Stars der Welt.“
Vier Stunden nach dem Tod Jacksons wurde die Leiche der Gerichtsmedizin übergeben. Wie der Sender „FoxNews“ berichtete, wurden die sterblichen Überreste per Hubschrauber vom UCLA Medical Center zum Amt für Gerichtsmedizin des Bezirks Los Angeles geflogen. Dort soll heute eine Autopsie vorgenommen werden. Ergebnisse seien erst in einigen Tagen zu erwarten, sagte ein Experte dem Sender.

Mediziner, Juristen und Reporter spekulierten über Ursachen, die zu dem Tod des zuletzt gebrechlich wirkenden Stars geführt haben können. Brian Oxman, ein Anwalt der Jackson-Familie, schloss eine versehentlich eingenommene tödliche Dosis verschreibungspflichtiger Medikamente nicht aus.
Alles über Michael Jackson.

„Dies war etwas, was ich befürchtete und etwas vor dem ich gewarnt habe“, sagte Oxman dem US-Sender CNN. Der Sänger habe zuletzt Mittel gegen frühere Verletzungen, darunter ein Rücken- und ein Beinbruch, eingenommen, während er für die für Juli geplante Konzertreihe mit 50 Auftritten in London probte.
Der Anwalt warf der Entourage des Stars vor, möglichen Arzneimissbrauch begünstigt zu haben. „Die Leute, die um ihn herum waren, haben es ihm ermöglicht“, sagte der Familiensprecher. Oxman zog eine Parallele zum Tod des Models Anna Nicole Smith, die vor zwei Jahren an einer Überdosis Medikamente gestorben war. Der Fall Smith sei „nichts im Vergleich zu dem, was wir in Jacksons Leben gesehen haben“.
Auch Jacksons früherer Agent Michael Levine zeigte sich „nicht überrascht“ über das Ableben. „Michael hatte seit Jahren einen unmöglichen und oftmals selbstzerstörischen Weg eingeschlagen“, sagte er. „Sein Talent stand völlig außer Frage, ebenso aber auch sein Unbehagen mit den Regeln dieser Welt.“
Johnny Caswell, Leiter eines Soundstagestudios in Burbank, sagte der "LA Times": „Er arbeitete sehr hart. Er übte hier vier Tage pro Woche. Sechs Stunden am Tag.“ Er war „sehr zerbrechlich“, aber voller Energie. „Wir sind alle total schockiert“.
Wie Anwalt Oxman der US-Zeitschrift „People“ sagte, werden die drei Kinder Jacksons vorerst bei ihrer Großmutter bleiben. „Mrs. Jackson liebt die Kinder und sie wird sich nun um sie kümmern“, sagte Oxman über Jacksons Mutter Katherine. Jackson ist der leibliche Vater von Prince Michael I (12), Paris (11) und Prince Michael II (7). Die beiden älteren Kinder stammen aus seiner kurzen Ehe mit der Krankenschwester Debbie Rowe.
Reaktionen auf den Tod des King of Pop
Bild

Bild





Mutter Katherine, die Brüder Randy und Jermaine sowie Jacksons Schwestern Janet und LaToya waren in das UCLA Medical Center geeilt, wo der Sänger um 14.26 Uhr (Ortszeit) nach vergeblichen Wiederbelebungsversuchen für tot erklärt worden war. „Erst war es chaotisch und dann absolute Stille“, beschrieb Oxman die Stimmung in der Notaufnahme des Krankenhauses. „Jeder ist einfach todunglücklich“.
Die Angehörigen versammelten sich am Abend im Haus der Mutter in Encino, nahe Los Angeles. Jacksons Vater, Joseph Jackson, der sich zum Zeitpunkt von Michaels Tod in seinem Haus in Las Vegas aufhielt, befand sich „People“ zufolge auf dem Weg nach Kalifornien.


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.06.2009 21:32 
Co-Admin
Benutzeravatar

Registriert: 05.2008
Beiträge: 945
Wohnort: Dabringhausen und mit Zelda
Geschlecht: weiblich
Lieber Michael Jackson, ich möchte micvh nun von dir verabschieden.
Du hast für mich die wohl schönste Musik auf der Erde gemacht, du hast Kontinente zu einem werden lassen und dein Herz war und wird immer rein bleiben. Du warst für mich ein großes Idol und auch ein Vorbild.

Lieber Michael, nun schlafe bitte in Frieden, ich wünsche es mir so sehr.

Deine Annika



_________________
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.06.2009 22:29 
Fluttershy
Benutzeravatar

Registriert: 05.2009
Beiträge: 16
Wohnort: Wermelskirchen Tente
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kann nicht viel dazu sagen, denn der Schnerz sitzt sehr tief bei mir. Viele kennen Ihn nicht mal, oder wissen gar nicht, was für ein begnadeter Künstler Er überhaupt gewesen is. Ich werde mich nun tief vor Ihm verneigen, denn Er war mehr als nur ein Gott, Er war der bester Mensch überhaupt.


Ruhe in Frieden Michael Jackson
Bild

Sailor Sun



_________________
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.2009 10:22 
Rarity

Registriert: 09.2007
Beiträge: 3810
Geschlecht: weiblich
Obduktion blieb ohne konkretes Ergebnis
Erschienen am 27. Juni 2009 | AFP/dpa/LS
[TABLE][TR][TD][url=javascript:oW('/c/19/23/81/54/19238154,pt=pictureEnlarge,vv=enlarge.html','fsl',850,700,-1,-1);]Bild[/url] [/TD][/TR][TR][TD]Michael Jackson (Foto: dpa)[/TD][TD][url=javascript:oW('/c/19/23/81/54/19238154,pt=pictureEnlarge,vv=enlarge.html','fsl',850,700,-1,-1);]Bild[/url][/TD][/TR][/TABLE]Die Obduktion des Leichnams von Michael Jackson hat nach Angaben der Gerichtsmedizin keine Anzeichen auf eine Gewalteinwirkung ergeben. Es gebe auch keine anderen Hinweise, dass der King of Pop einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein könnte, sagte ein Sprecher der Gerichtsmedizin in Los Angeles. Weitere Ergebnisse zur Untersuchung der Todesursache sollten erst nach einer toxikologischen Analyse in vier bis sechs Wochen vorliegen. Das Rätselraten um Jacksons Tod geht also weiter. Der Sänger war am Donnerstag im Alter von 50 Jahren in einer Luxusvilla in Bel Air offenbar nach einen Herzstillstand gestorben. Ein Anwalt der Familie spekulierte über einen möglichen Medikamentenmissbrauch als Grund für den Zusammenbruch.


Auto des Arztes wurde beschlagnahmt[TABLE][TR][TD][url=javascript:oW('/c/19/23/90/50/19239050,pt=pictureEnlarge,vv=enlarge.html','fsl',850,700,-1,-1);]Bild[/url] [/TD][/TR][TR][TD]Michael Jackson (Foto: Reuters)[/TD][TD][url=javascript:oW('/c/19/23/90/50/19239050,pt=pictureEnlarge,vv=enlarge.html','fsl',850,700,-1,-1);]Bild[/url][/TD][/TR][/TABLE]Inzwischen kamen Jacksons Eltern und einige seiner Brüder mit der Polizei auf dem Anwesen zusammen. Dort war das Auto des Arztes, der Michael ständig begleitet und ihn nach seinem Zusammenbruch wiederzubeleben versucht hatte, nach dem Tod beschlagnahmt worden. Der Internetdienst tmz.com berichtete am frühen Samstag, dass die Polizei "Beweismaterial" in dem Fahrzeug vermutet. Die Polizei von Los Angeles sucht derzeit nach dem Arzt. Eine Polizeisprecherin betonte jedoch, dass der Mediziner nicht als Verdächtiger gelte. Der Arzt hatte vor Journalisten bestätigt, dass Jackson verschreibungspflichtige Medikamente genommen hatte.


War Jacko abhängig?Einen Tag nach dem überraschenden Tod häuften sich in den US-Medien Berichte über einen möglicherweise langjährigen Medikamentenmissbrauch des Stars. Jackson habe zuletzt täglich eine Spritze mit dem morphiumähnlichen Medikament Demerol erhalten, berichtete tmz.com unter Berufung auf ein "enges Mitglied" der Familie. Laut Polizei konnten diese Berichte zunächst nicht bestätigt werden. Der US-Zeitschrift "People" zufolge schritten Angehörige schon vor drei Jahren ein, um den Megastar von einem gefährlichen Tablettenkonsum abzubringen. "Die Familie glaubte, dass Michael süchtig war", zitierte die Zeitschrift eine Quelle aus Jacksons Umfeld.


Jackson-Notruf veröffentlichtEine Aufzeichnung des Notrufs aus Jacksons Haus an die Polizei wurde am Freitag veröffentlicht. "Er atmet nicht", sagt eine Männerstimme. "Er ist bewusstlos". Sie seien dabei, den Patienten auf seinem Bett wiederzubeleben, hört man weiter. Aber "er reagiert auf gar nichts". Die Identität des Anrufers war zunächst nicht bekannt. Der Notruf-Koordinator wies ihn an, den Patienten auf den Boden zu legen. Der harte Untergrund sei besser geeignet für Wiederbelebungsversuche, erläuterte ein Kardiologe später bei CNN.


Streit ums Sorgerecht zeichnet sich abNur 24 Stunden nach dem Tod des dreifachen Vaters zeichnete sich ab, dass es zur eine Auseinandersetzung um das Sorgerecht für seine Kinder kommen könnte. Debbie Rowe, die leibliche Mutter der beiden älteren Kinder, hat ein Anrecht auf die Kinder. Dies sagte Rowes frühere Anwältin Iris Finsilver am Freitag der US-Zeitschrift "People". Sie berief sich auf die kalifornische Rechtslage. Jackson und Rowe hatten sich 2006 nach einem jahrelangen Sorgerechtsstreit geeinigt, Einzelheiten wurden damals aber nicht bekannt.

Jacksons Kinder sind bei OmaAlle drei Kinder sind derzeit in der Obhut ihrer Großmutter. "Mrs. Jackson liebt die Kinder und sie wird sich nun um sie kümmern", sagte Brian Oxman, langjähriger Anwalt der Jackson-Familie, über Jacksons Mutter Katherine. Die Familie werde mit allen Mitteln darum kämpfen, dass die Kinder bei ihr blieben, kündigte tmz.com unter Berufung auf Angehörige an.

"Ich fürchte, dass ich enden werde wie er"Auch Michael Jackson Ex-Frau Lisa Marie Presley meldete sich inzwischen zu Wort. In einem Blog auf ihrer Seite des Online-Netzwerks MySpace schrieb sie, dass Michael in der Angst lebte, er könnte wie ihr Vater Elvis Presley jung eines plötzlichen Todes sterben. "Ich fürchte, dass ich enden werde wie er", habe Michael vor Jahren in einem längeren Gespräch über das Leben zu ihr gesagt. Elvis starb im Jahr 1977 im Alter von nur 42 Jahren. Ihre anderthalbjährige Ehe mit Jackson sei keine Scheinbeziehung gewesen, versicherte Lisa Marie Presley, räumte jedoch ein, dass es eine "ungewöhnliche Beziehung" gewesen sei, "wo zwei ungewöhnliche Menschen, die kein normales Leben lebten oder kannten, eine Verbindung entdeckten". Sie glaube fest daran, dass Jackson sie geliebt habe, "so sehr wie er jemanden lieben konnte". "Und ich habe ihn sehr geliebt."


Obama würdigt JacksonDie Flut von Würdigungen reißt derweil nicht ab. US-Präsident Barack Obama bezeichnete Jackson am Freitag als "spektakulären Künstler" und als "Musik-Ikone". Das Repräsentantenhaus im US-Kongress legte zu Ehren des Musikers eine Schweigeminute ein. Jackson werde "auf ewig in meinem Herzen weiterleben, aber das wird nicht genug sein", sagte Hollywoodstar Elizabeth Taylor. "Ich liebte Michael mit meiner ganzen Seele und ich kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen".

Weltweite TrauerFans in aller Welt setzten ihre Trauerbekundungen fort. Jacksons Stern auf dem "Hollywood Walk of Fame" wurde am Freitag mit Blumen, Kerzen und Ballons überhäuft. In London trafen sich Hunderte Fans am Freitagabend zu einem gemeinsamen "Moonwalk". Mit diesem Tanz, einem Markenzeichen Jacksons, wollten sie an den Popstar erinnern. Jackson wollte in London am 13. Juli seine Comeback-Tournee starten.


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.2009 14:54 
Technik Admin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1135
Geschlecht: nicht angegeben
Es ist schon wahnsinn was für einen Hype der Tod von Michael Jackson ausgelöst hat, gestern waren nach nur 4-5 Stunden alle Michael Jackson CDs in Deutschland ausverkauft und Seiten wie Amazon.de usw. waren total überlastet, es gab den größten Internet Traffic seit langem.

Scheinbar hat das schon sehr viele Menschen bewegt und auch sehr viele Menschen dazu gebracht, sich doch mal alle Songs anzuschaffen :) - Das ist doch ein schönes Zeichen.



_________________
Acta Est Fabula
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.2009 19:50 
Fluttershy
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 22
Wohnort: Essen
Geschlecht: nicht angegeben
Naja ,Michael Jackson war nie so wirklich 100% mein Geschmack ,aber das ein oder andere Lied fand ich sehr gut^^
Und ich hatten schon geahnt ,das das mit den Comeback nix wird ,aber das gleich der Tot das verhindert ist viel zu hart!

Aber ihn geht es jetrzt bestimmt auch besser ,denn sein Leben war nicht gerade das schönste.

Abermit den Verkauf ,hier in Essen im Kaufhaus 'Müller' ,die sehr günstig sind (günstiger als Kaufhof ,Karstadt,...) und eine sehhhhhrr große Auswahl haben an CD's (neue und alte [die es sonst nirgendtswo mehr gibt]),.... ,waren alle Michael Jackson CD's innerhalb von 3-4h ausverkauft!



_________________
Bild
Offizielle HP: http://www.trackmania-the-game.de
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.06.2009 17:07 
Technik Admin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1135
Geschlecht: nicht angegeben
http://www.youtube.com/watch?v=A3qrTOX0nxY&feature=popular

Bei den BET Awards gestern hat sich Janet Jackson einmal zu Wort gemeldet, eigentlich wollte ja die ganze Jackson Familie anwesend sein, aber die Trauer ist noch enorm groß und deswegen konnten sie es leider nicht, und Janet Jackson erwähnte da auch, dass Michael Jackson für uns alle ein großes Idol war und dass er für sie und ihre Brüder die Familie war

Man hat ihr da richtig angesehen, dass es ihr schwer fiel, kurz nach dem Tod vor so vielen Leuten so eine Rede zu halten, deswegen war die auch sehr kurz, auch der Song, der Michael Jackson gewidmet wurde "I'll Be There For You" ist einfach nur herrlich.



_________________
Acta Est Fabula
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.06.2009 16:07 
Fluttershy
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 4
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben
Ich möchte mich hier an dieser Stelle auch einmal von Michael Jackson verabschieden und meinen Frust über all diejenigen Leute ausdrücken, die Witze über seinen Tod gemacht haben, manche Sachen, die ich gelesen habe, waren echt übel. Man muss weder ihn, noch seine Musik mögen, aber man sollte doch zumindest so viel Respekt vor einem Menschen haben, dass man sich respektvoll über ihn äußert oder eben dann einfach den Mund hält.

Sailor Triton
für Liebe und Gerechtigkeit


Offline
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 2 [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron